Karrierekick vom Holzbalkon

Blau-weiß ist der Santorini Style – andere Balkontrends heißen French Bistro, Classic Garden, Modern Rooftop, Capri Chic oder Bali Dinner – wogegen die Family Lounge nicht selten heimelige Sympathien hervorruft. Denn das schlichte, zweckmäßige Design ist zeitlos und kommt den meisten Besitzern individuell gestalteter Holzbalkons uneingeschränkt entgegen – ihnen ist ein durchgestylter Holzbalkon relativ egal und ruft allenfalls Interesse in bunt glänzenden Magazinartikeln zu den Themen Balkongestaltung und Terrasse hervor.

Sorgfältige Balkonpflege schafft andererseits gesunde, üppig grünende Balkonpflanzen am Balkongeländer und die Balkonmöbel aus der Schreinerei sind individuell zugeschnittene Schätzchen aus hochwertigem Holz, von denen kein Balkonliebhaber jemals wieder lassen will. Denn der eigene Holzbalkon ist auch ohne High-End Design der Lieblingsplatz für kleine Feiern, Grillabende und Entspannung pur – und manchmal werden auf dem Holzbalkon auch erfolgreiche Karrieren gemacht.

Der Balkon: Wellness für Körper und Seele

Die Nähe zu Pflanzen wirkt entspannend und anregend zugleich. Medizinwissenschaftler weisen nach, dass der begrünte Balkon aus Holz schon nach 20 Minuten zur kleinen Wellness Oase wird:

– Blutdruck und Herzschlag sinken. 
– Die Muskulatur entspannt sich. 
– Stressfaktoren werden abgebaut. 
– Kopfschmerzen werden seltener.

Eine Studie amerikanischer Umweltpsychologen ergibt außerdem: Frisch operierte Patienten, die vom Krankenbett auf der Terrasse oder von einem Balkon aus in die Natur schauen, benötigen wesentlich kleinere Schmerzmittel-Dosierungen. Außerdem können sie früher entlassen werden als Patienten, die im Krankenzimmer blieben und statt vom grünen Holzbalkon nur auf eine triste Mauer blicken mussten.
Diese Erkenntnisse schaffen die besten Voraussetzungen, den Balkonanbau durchaus auch zur Unterstützung des eigenen Egos zu benutzen. Denn das Geheimnis erfolgreicher Zeitgenossen scheint zu sein, dass sie es meisterhaft verstehen, das Angenehme mit dem Nützlichen in Einklang zu bringen. Aber das können doch eigentlich alle – beispielsweise mit einigen freien Stunden, mit einem schönen Plätzchen auf dem Balkonanbau und mit gutem Internet.

Karrierekick vom Anbaubalkon

Viel hochwertiges Holz haben die Bauschreiner und die Möbelschreiner beim Balkonbau verarbeitet. Jede Menge Arbeit der Schreiner, Ideen, Tipps und Tricks kamen zum Einsatz, um das Balkonsystem aus Holz kreativ zu gestalten – allein der Gedanke an die handwerkliche Meisterleistung ist doch eigentlich schon Inspiration pur!


Improve your English!

Ein kühler Drink, ein lauer Sommerabend und ihr Tablet: Des sind ideale Voraussetzungen, die eigenen Sprachkenntnisse wieder aufzupeppen. Was nicht heißt, Vokabeln zu pauken. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Filme in Originalfassung das Hörverständnis für eine Fremdsprache verbessern. Empfehlenswert sind beispielsweise BBC-Dokumentationen mit ihrer traditionell glasklaren Sprache und Filme in Originalversion mit Untertiteln.

Auf Coach-Suche

Gute, professionelle Berater helfen bei beruflicher Umorientierung. Ganz entspannt auf dem Balkon wird zunächst überlegt, zu welchem Thema Unterstützung notwendig ist. Freunde kennen womöglich ein gutes Profil oder die gezielte Suche in Netz hilft weiter. Dann folgen vom Balkon aus zwei, drei ganz entspannte telefonische Vorgespräche – so können vermeidliche Alleskönner von tatsächlich hilfreichen Beratern unterschieden werden. Wichtig ist auch die Geldfrage. Am besten ist ein Beraterhonorar auf Stundenbasis, ganz ohne Vertragsbindung.

Vom Balkontratsch zum fundierten Rat

Derart mit wichtigen Dingen befasst, ist es nicht weit bis zur telefonischen Befragung von Familienmitgliedern und Freunden – oder bis zum gemütlichen Balkontratsch, der in individuellen Zukunftsdingen eine durchaus produktivere Richtung bekommen kann: „Was meinst denn Du – kann ich mir dieses oder jenes zutrauen?
So kommt es oft zur Entdeckung brachliegender und förderlicher Talente. Denn Freunde sind gut darin, Fähigkeiten untereinander treffsicher einzuordnen, wie eine Studie der Universität von Toronto ergab.

Netzwerken ist Trend

Am besten beginnt man mit dem Netzwerken gleich und nicht erst, wenn vielleicht ein neuer Job gesucht wird. Weil man aus dem Liegestuhl ohnehin besonders gern Whats-App-Nachrichten verschickt, kann doch auch der nette Kollege von früher kontaktiert werden, der heuer in einer spannenden Firma arbeitet. Vielleicht werden da gerade neue Leute gesucht …
Clever ist es auch, ein aktuelles Profil bei Xing zu pflegen. Gerade in der Rubrik „Ich biete“ suchen interessierte Firmen nach Mitarbeitern. Dabei ist die Aufzählung fachlicher Fähigkeiten hilfreich – Personalern sind Excel- oder Chinesischkenntnisse und anderes fachbezogenes Know-how lieber als Soft Skills wie die Teamfähigkeit.

Outfit-Recherche

Neuer Job – neues Outfit. Mit dem Laptop unter dem Sonnenschirm auf dem Balkon und mit einem geeisten Cappuccino dazu wird diese Recherche letztendlich zur besonderen Lieblingsbeschäftigung.
Später können die Erfolge auf dem Balkon so richtig gefeiert werden …

Tags für diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.